logo 1

Angela SchoppeAngela Schoppe

  • kam schon frühzeitig mit Handarbeiten in Berührung durch ihre beiden Großmütter
  • lernte Nähen, Stricken, Häkeln, Klöppeln, Sticken
  • unterrichtete das Fach „Nadelarbeit“ einige Jahre an einer Mittelschule in Aue
  • seit 1992 mit dem „Patchwork-Virus“ unheilbar infiziert
  • einige der Quilts waren auf Ausstellungen in Deutschland zu sehen
  • möchte gern viele Leute mit dieser Handarbeitstechnik, die von Hand oder mit der Maschine gearbeitet werden kann, bekannt machen

claudia leglerClaudia Legler

Als gelernte Dekorateurin liegt mir Gestaltung schon immer am Herzen. Durch die Inspiration von Katrin habe ich die tausend Möglichkeiten des Filzens kennengelernt und es zu meiner Leidenschaft gemacht. Ich möchte mein Können gern weitergeben und Ihnen zeigen, das man auch ungeübt zu großartigen Erfolgen fähig ist. Melden Sie sich einfach an und finden Sie heraus, wieviel Kreativität in Ihnen steckt. Sie werden staunen!

ichKatrin Möckel

Vor 20 Jahren habe ich meine Leidenschaft mit Ton zu arbeiten, entdeckt. 15 Jahre leitete ich einen Keramikkurs im Mütterzentrum Zwickau. Aus dieser Arbeit heraus entwickelte sich mein Wunsch nach einer eigenen Werkstatt. Dieser Gedanke nahm Gestalt an, als ich im Sommer 2015 mir die ersten Räumlichkeiten ansah. Seit dem 5. März 2016 ist Marienthal um den Werk-statt-Laden reicher. Im „Scherbenglück“ haben Sie die Möglichkeit, mit Ton, Filz, Papier, Wolle ... Ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Rufen Sie an und probieren Sie es aus.

gabi weberGabi Weber

Meine Leidenschaft sind die Malerei und meine Puppen.
So habe ich mich mit einem Atelier bei Katrin im Scherbenglück eingerichtet und ich freue mich, Ihnen ab Oktober 2016 Kurse für Malerei, Aquarell, Collage und Puppengestaltung anbieten zu können.
Sie haben die Möglichkeit in diesen Kursen Ihre Kreativität und Freude am Gestalten zu entdecken.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.